Posts tagged ‘user experience’

October 19, 2016

NordiCHI’16 -Game-Changing Design

nordichilogo_web2

Next week Holger Klapperich is going to present the research project Hotzenplotz on this year’s NordiCHI’16 in Gothenburg.

WEDNESDAY  26.10.1016 // 14.00-15.30 (Paper Session 8: Emotions and the Digital World)

Hotzenplotz – reconciling automation with experience
Holger Klapperich, Marc Hassenzahl

We’re looking forward to meeting you there!

March 9, 2016

Wohlmeinende Kalender und Uhren – Impressionen der Ergebnispräsentation!

This slideshow requires JavaScript.

Die Ergebnisse des Kurses “Wohlmeinende Kalender und Uhren”  wurden im Sanaagebäude erfolgreich präsentiert. Herzlichen Dank an alle die dabei waren.

February 4, 2016

Wohlmeinende Kalender und Uhren – Einladung zur Ergebnispräsentation!

Header_3_AbschlussProK1516

Kalender und Uhren wirken auf den ersten Blick so harmlos. Sie sind doch nichts anderes als ausgeklügelte Messgeräte, die es möglich machen, in jedem Moment zu sagen, welchen Tag, welche Stunde, Minute und Millisekunde wir haben. Technisch gesehen, mag das so sein. Psychologisch und soziologisch gesehen, haben Kalender Nebenwirkungen, die so sehr zu einem Teil unserer Kultur geworden sind, dass wir sie oft gar nicht mehr bemerken … mehr

Der Bachelor-Projektkurs “Wohlmeinende Kalender und Uhren”, Arbeitsgebiet “Erlebnis und Interaktion” der Folkwang Universität der Künste, lädt herzlich zur seiner Ergebnispräsentation ins SANAA-Gebäude, ein.

Wann: 16.02.2016, 10:00 Uhr
Wo: SANAA-Gebäude, Gelsenkirchener Str. 209, 45309 Essen

Spannende und kritische Auseinandersetzung mit Zeit und Wohlbefinden erwarten Sie/Dich von:
Lucas Dieckmann, Sebastian Dukat, Jan-Hendrik Gerling, Mirko Grebe, Julian Hensel, Lena-Marie Halbedel, Dominik Jung, Lukas Ludwig, Helen Peper, Finn Ross, Lena Sieger, Andrea Solodov, Katharina Timmermann, Elisa Malika Wehrhan, Vivien Weidner, Yunan Xing, Andrea Zamora-Alpízar, Jiwei Zhou.

Betreut durch Marc Hassenzahl, Tobias Ellinger

December 18, 2015

merry christmas and all the best for 2015!!!

Christmas_2015

November 9, 2015

World Usability Day Siegen

 

WUD-Siegen

Kai Eckoldt ist eingeladen zum World Usability Day am 12.11 in Siegen. Er wird einen Einblick geben in unsere Arbeit zum Thema „Möglichkeiten zur Förderung respektvollen Handelns im Straßenverkehr durch soziale Assistenzsysteme“.

Sein Kurzvortrag findet um 17:45 Uhr im Raum US-F 103 am Campus Siegen Mitte statt.

November 3, 2015

Folkwang *inside Oktober 2015

This slideshow requires JavaScript.

Letztes Wochenende veranstaltete der Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste die Folkwang *inside. Die interessierte Öffentlichkeit wurde dazu eingeladen, sich über die Studienangebote der Hochschule aus den Studienprogrammen Industrial Design, Kommunikationsdesign und Fotografie sowie aktuelle Projekte zu informieren. – Von unserer Arbeitsgruppe wurden zum einen zwei Projekte gezeigt, die das Verhalten des Nutzers beeinflussen ( “Keymoment” und “Fifty-Fifty-Kuchen“). Und zudem zwei Projekte, die sich mit dem Spannungsfeld zwischen automatisierter und manueller Tätigkeit beschäftigen (“Kaffee-Experiment” und “Hotzenplotz“)

Falls Ihr diese Folkwang *inside verpasst haben solltet, würden wir uns freuen wenn Ihr das nächste Mal dabei seid!

Wann? Samstag/Sonntag, 04.+05.06.2016

Wo? SANAA-Gebäude,
Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen

Hier gibt es nähere Infos

July 23, 2015

Technik zum Menschen bringen

Das BMBF hat den 2. Zukunftskongress Demografie unter dem Stichwort “Technik zum Menschen bringen” in einem kleinen Film zusammengefasst. Für die Ungeduldigen: ab 1:40 gibt es Impressionen unseres “Nähe auf Distanz”-Projektes.

 

July 1, 2015

BMBF-Zukunftskongress

Zwei Tage mit spannenden Projektpräsentationen und Beiträgen sind vorbei. Danke für die Einladung! Hier ein paar Bilder.

This slideshow requires JavaScript.

June 22, 2015

Designing meaningful moments in cars

Marc is looking forward to a full week in Berlin! In addition to being on the BMBF Zukunftskongress, he will give a keynote on WeConect|s HMI concepts and systems 2015, Thursday 25. of June, about meaning and cars. Of course, he travels by train!

March 3, 2015

Mit Freude freundlich sein

Gentleman_Skizze_w

Kai Eckoldt, Matthias Laschke, Thies Schneider und ich hatten ein Poster zum Thema “Mit Freude freundlich sein – Möglichkeiten zur Förderung respektvollen Handelns im Straßenverkehr durch soziale Assistenzsysteme” auf dem “Ersten Kongress der Fachgruppe Verkehrspsychologie” in Braunschweig.

Das erste Gebot im Straßenverkehr ist achtsames und rücksichtsvolles Verhalten. Leider ist dies im Alltag nicht immer leicht umzusetzen. Ausgangspunkt unserer Forschung ist die Frage, wie man prosoziales  Verhalten  im  Straßenverkehr  unterstützen  kann,  bei  dem  die  potenzielle Freude am Rücksichtnehmen im Vordergrund steht. Hierzu ist es notwendig Verkehrsteilnehmer situativ auf ihr Handeln aufmerksam zu machen und Anregungen zum und Hilfestellungen beim Ausüben „besserer“ Handlungsweisen zu geben. Das Auto kann beispielsweise eigene Handlungen zurückzumelden, entscheidende Situationen erkennen und dabei neue, prosoziale Praktiken formen. Dem wirkt die aktuelle Gestaltung von Autos jedoch entgegen. Der Fahrer wird eher abgeschottet, sodass er den Kontakt zu anderen Verkehrsteilnehmern verliert.
Hier setzt die Idee des  „Soziale Assistenzsystems“ an. Es hat das Ziel, die Wahrnehmung anderer Verkehrsteilnehmern zu verbessern und Kooperationsmöglichkeiten – auch gerade mit schwächeren Verkehrsteilnehmern –  zu erhöhen. Basierend auf positiven prosozialen Erlebnissen beim Autofahrern wurden Assistenzkonzepte erarbeitet, die auf prosoziale Handlungen aufmerksam machen und diese unterstützen In einem iterativen,  benutzerzentrierten  Gestaltungsprozess  wurden vier  Konzepte  prototypisch  realisiert. Ergebnisse eines Feldversuchs mit acht Teilnehmern zeigen, dass „soziale Assistenzsysteme“ als freudvoll wahrgenommen werden, die Verbundenheit mit anderen Verkehrsteilnehmern fördern und das Sicherheitsgefühl stärken.