Persuasive, transformational, gamified – Themenheft der i-com

“Persuasive Technologies” und “Gamification” erforscht den Einsatz  interaktiver Produkte mit dem Ziel, das Verhalten und die Einstellungen von Menschen gezielt zu verändern. Dabei gilt es eine Reihe von Aspekten zu berücksichtigen: von allgemeineren ethischen Fragen oder der Frage, was Motivation überhaupt ist, bis zur Gestaltung konkreter Produkte, ihrer Akzeptanz und der Messung ihres Erfolgs.

Psychologische Erkenntnisse, Heuristiken, praktische Anwendungen sowie empirische Untersuchungen bilden also eine wesentliche Grundlage dieser Forschungsdisziplin. Mögliche Anwendungsgebiete sind so vielschichtig wie wir Menschen selbst. “Persuasive Technologies”  können etwa zur Anregung gesunder Ernährung, zur Steigerung der Produktivität oder zum bewussteren Umgang mit Ressourcen entwickelt werden. Und für vieles mehr …

Für diese Themenheft der i-com suchen wir theoretische und praktische Artikel zum Thema „Persuasive Technologies“ und “Gamification”. Der Themenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt sollten jedoch einen klaren Bezug zu interaktiven Technologien haben.

Beiträge sind einzureichen bis 15.06.2011. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie einen Beitrag planen. Die Länge der Beiträge sollte 8 Druckseiten ca. 5000 Zeichen nicht überschreiten. Wir interessieren uns ganz besonders für kürzere Fallberichte zu interessanten Anwendungen.

Matthias Laschke,  Nutzererleben und Ergonomie, Folkwang – Universität der Künste, matthias.laschke@folkwang-uni.de

Prof. Dr. Marc Hassenzahl,  Nutzererleben und Ergonomie, Folkwang – Universität der Künste

Prof. Wolfgang Prinz, PhD, Kooperationssysteme,  Fraunhofer FIT,  RWTH Aachen

Hagen Buchholz,  Teamarbeit in Erweiterter Realität, Fraunhofer FIT

%d bloggers like this: